Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 05.08.2019

Führungswechsel bei Multivac zum 1. Januar 2020

Nach über 18 Jahren als Geschäftsführer der Multivac-Gruppe mit Sitz in D-Wolfertschwenden wird Hans-Joachim Boekstegers zum 1. Januar 2020 die Geschäfte an seine Geschäftsführerkollegen Christian Traumann und Guido Spix übergeben und aus dem Unternehmen ausscheiden. Boekstegers trat am 1. April 2001 als Geschäftsführer in die Multivac Unternehmensgruppe ein. Traumann und Spix werden das Unternehmen zukünftig gemeinsam führen. Traumann übernimmt dabei die Verantwortung für Vertrieb und Finanzen, Spix die Verantwortung für Technik und Produktion.

Heute gehört Multivac mit 85 eigenen Tochtergesellschaften zu den weltweit führenden Herstellern von Verarbeitungs- und Verpackungslösungen. Der Umsatz konnte in dieser Zeit mehr als vervierfacht werden und betrug Ende 2018 etwa 1,1 Mrd. Euro, die Mitarbeiterzahl stieg von 1.600 auf etwa 5.900.

Traumann war bereits seit Anfang 2002 als kaufmännischer Leiter in der Multivac Gruppe tätig, im August 2008 wurde er zum Geschäftsführer und CFO der Gruppe berufen. Spix trat im März 2009 als Geschäftsführer in das Unternehmen ein und bekleidete seitdem die Position des CTO/COO.

Multivac ist mit der Multivac Export AG in Hünenberg ZG in der Schweiz vertreten.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen