Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 02.09.2019

Swiss Bento-Box als einzige Verpackung für den Design Preis Schweiz 2019/20 nominiert

Die Nominationen für den Design Preis Schweiz 2019/20 stehen fest: In 12 Kategorien sind insgesamt 44 Projekte für den Designpreis der Schweiz nominiert. Aus insgesamt 262 Wettbewerbsbeiträgen erkoren im Sommer 31 Expertinnen und Experten aller Designdisziplinen in einem aufwendigen und zweistufigen Verfahren 41 Produkte und Projekte zur Nomination. Unter den Nominationen sind laut Veranstalter Design Preis Schweiz mit Sitz in Biel erfreulich viele neuartige Materialien, Start-ups und Weltneuheiten. Zusammen bringen sie zum Ausdruck, wie innovativ der Werkplatz Schweiz ist und dass Design heute bei allen Problemstellungen als selbstverständliche, lösungsgetriebene Haltung zur Anwendung kommt. Die 15. Edition belegt auch, dass Schweizer Design den internationalen Vergleich nicht mehr zu scheuen braucht. Die Gewinner/-innen werden an der Preisverleihung vom 1. November 2019 in Langenthal bekannt gegeben.

Die einzige nominierte Verpackung ist die «Swiss Bento» in der Kategorie „Produkt – Investionsgüter“. Die «Swiss Bento»-Box ist eine wiederverwendbare Imbiss-Box aus Kunststoff. Sie wurde von der Fluggesellschaft Swiss in Auftrag gegeben, um den im alltäglichen Flugbetrieb anfallenden Abfall aus Einwegverpackungen zu verringern und die damit einhergehende Umweltbelastung durch den Flugverkehr zu reduzieren. Entsprechend kann die Box ca. 100 Verwendungszyklen durchlaufen, bevor sie ersetzt werden muss. Speziell für den Einsatz auf Mittelstrecken-Flügen konzipiert, auf denen nur kalte Speisen angeboten werden, ist die Bento-Box formal von traditionellen japanischen Lunch-Boxen inspiriert. Ihre denkbar schlichte Erscheinung strahlt zugleich eine gewisse Wertigkeit aus. Die Box ist im Inneren in drei Bereiche geteilt, die Raum für Hauptspeise, Dessert sowie Butter und Käse bieten. Der Deckel weist eine Vertiefung auf, in der Besteck und Serviette Platz finden. Die Abmessungen ergaben sich aus der Vorgabe, jeweils 12 Boxen in den Standard-Schubladen verstauen zu können, die bei der Swiss Verwendung finden. 

Designagentur: Clip Ltd. – Switzerland: Lionel Dalmazzini, Augustin Scott de Martinville, Elric Petit, Anne Charlotte Moreel, Grégoire Jeanmonod. Clip Ltd. – Hongkong: Carine Pang, Joan Leung, Cindy Lam, Chris Yip

www.cliponboard.com

Auftraggeber: Swiss: Daniel Staub, Peter Bohren

www.swiss.ch

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen